Kategorien &
Plattformen

Die unwahrscheinlichen Zeugen: Anton G. Leitner

Webtalk
Die unwahrscheinlichen Zeugen: Anton G. Leitner
Die unwahrscheinlichen Zeugen: Anton G. Leitner
© Peter Boerboom
  • Wie vermittelt man Literatur?
  • Warum gewinnt eine Gesellschaft davon, über Literatur zu sprechen oder zu streiten?
  • Wie kommt die Poesie aus ihren Nischen?

Seit fast vierzig Jahren ist Anton G. Leitner im Sinne der Literatur unterwegs. Er ist Urheber von spektakulären Aktionen, bei denen Züge und Schiffe exklusiv zu Bühnen wurden, oder Dichtung, die sich als Aktion „Ein Gedicht rettet den Tag“ auf Zuckerverpackungen oder Einkaufstüten fand. Aber auch durch Provokationen an z. B. Günter Grass oder andere ehemals etablierte Instanzen der deutschsprachigen Literatur, schaffte Anton G. Leitner öffentliche Debatten über Literatur. Auch seine Zeitschrift DAS GEDICHT veröffentlichte mehrere Ausgabe, die für Aufschrei und Protest im Buchhandel sorgten und deshalb umso mehr Absatz fanden.

Wir möchten ihn fragen:

  • Wie geht man mit einem Thema wie der Literatur so durchs Leben, dass andere Feuer dafür fangen?
  • Was bedeutet ein Leben in der Literatur und für die Literatur? 
  • Wie stellt man sich nicht nur ein Publikum vor, sondern wie packt man es?

Referent
Anton G. Leitner

Termin
Mittwoch, 8. September 2021, 19:00 Uhr

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos!

Moderation
Christopher Campbell

Veranstaltungsart
Online

Anmeldung
keb.limburg@bistumbistumlimburglimburg.de

Wir nutzen das Videokonferenztool "zoom" (https://zoom.us). Sie benötigen dafür nur eine stabile Internet-Verbindung an Ihrem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone. Kurz vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie die Zugangsdaten und bei Bedarf eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung für die einfache Nutzung von zoom.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz